Verbindungsauskunft

Cross­me­diale Kampagnen aus einem Guss

Auf Plakaten, die bayernweit aushängen, steht der Satz „Bahnland Bayern: Zeit für Dich.“ Aber was genau verbirgt sich hinter diesen Werbe­kam­pagnen? Und warum ist die BEG überhaupt in Sachen Marketing aktiv? Das kann am besten Dr. Kathrin Müller erklären, die seit über drei Jahren für die Bahnland-Bayern-Kampagnen zuständig ist.

Der Weg zu ihrem Büro gleicht nahezu einer Galerie: Aktuelle und vergangene Kampa­gnen­motive ziehen sich auf beiden Seiten entlang des Flurs, darauf zu sehen sind glück­liche Menschen vor maleri­schen Landschaften und Orten in Bayern. Das wirft gleich die erste Frage auf: Macht die Bayerische Eisen­bahn­ge­sell­schaft Werbung für den Freistaat als Ferien- und Ausflugsziel? Dr. Kathrin Müller lacht: „Nein, dafür sind andere zuständig. Wir möchten Lust aufs Bahnfahren in Bayern machen. Und da die bayeri­schen Bahnen durch wunderbare Landschaften fahren, gehören solche Bilder einfach dazu. Das ist ja auch das Schöne am Zugfahren: Sie kommen entspannt ans Ziel und können dabei die Landschaft genießen.“

Mehrmals pro Jahr werden verschiedene kostenlose Broschüren veröffentlicht, die über aktuelle Themen rund um das Bahnfahren im Freistaat informieren. Darüber hinaus gibt es praktische Ausflugs- und Veranstaltungstipps. Die Broschüren können kostenlos unter www.bahnland-bayern.de abonniert werden.

Sichtbare Unter­nehmen, unsicht­bares Gesamt­system

Wer Dr. Kathrin Müller zuhört, der ahnt schon bald, dass hinter der Kampagne weit mehr steckt als nur hübsche Werbe­motive. Der Grund für die Einführung der Marke Bahnland Bayern liegt letztlich am Erfolg der BEG: Durch die Verga­be­ver­fahren im Wettbewerb wuchs die Zahl der Eisen­bahn­ver­kehrs­un­ter­nehmen in Bayern seit 1998 stetig. Genau das war das Ziel hinter der Gründung der BEG und ist bis heute eine ihrer Kernauf­gaben: den Wettbewerb auf Bayerns Schienen zu organi­sieren. Aber je mehr Unter­nehmen in unter­schied­lichen Farben auf Bayerns Schienen unterwegs waren, desto schwie­riger wurde es für die Fahrgäste, dahinter ein zentral gesteu­ertes System zu erkennen – mit einheit­lichen Quali­täts­stan­dards, Fahrplan­in­for­ma­tionen und Fahrkarten wie dem Bayern-Ticket.

Eine Dachmarke für den SPNV in Bayern

„Deshalb wurde 2010 schließlich die Marke Bahnland Bayern einge­führt“, so Dr. Kathrin Müller. „Das Bahnland Bayern bildet das Dach über dem gesamten bayeri­schen Regional- und S-Bahn-Verkehr. Es rückt die unter­schied­lichen Verkehrs­un­ter­nehmen sowie sämtliche Akteure im bayeri­schen SPNV näher zusammen. Es verdeut­licht, dass dahinter ein einge­spieltes, zentral organi­siertes System steht, bei dem alle Akteure im Sinne der Fahrgäste an einem Strang ziehen. Und die Dachmarke Bahnland Bayern beinhaltet mit dem Slogan ‚Zeit für Dich‘ auch ein Quali­täts­ver­sprechen: Der Regio­nal­verkehr in Bayern ist eine zuver­lässige, umwelt­freund­liche und bequeme Alter­native zum Indivi­dual­verkehr.“

Die Freude an ihrem Aufga­ben­gebiet hört man Dr. Kathrin Müller an. Was genau fordert sie an ihrer Arbeit und macht ihr am meisten Spaß? „Das sind unsere Kampagnen, die aus einem Guss für die unter­schied­lichsten Kanäle aufbe­reitet werden – Print und online, Radio, Fernsehen, Stati­ons­video und Plakate. Das schafft eine tolle Bandbreite, mit der wir viele Menschen erreichen.“

Neben drei großen Werbe­kam­pagnen pro Jahr veröf­fent­licht die Bayerische Eisen­bahn­ge­sell­schaft auch diverse Print­pu­bli­ka­tionen, die kostenfrei abonniert werden können. Das „Bahnland-Bayern- Magazin“ wird viermal jährlich an einen großen Abonnen­ten­kreis versandt und wartet mit inter­essanten Infor­ma­tionen zum bayeri­schen Schie­nen­per­so­nen­nah­verkehr und Tipps für Zugreisen im Bahnland Bayern auf. Auch in den nachfra­ge­st­arken „Ausflugs­tipps im Bahnland Bayern“, die zweimal jährlich erscheinen, gibt es Tipps zu Ausflügen, die mit den bayeri­schen Regio­nalund S-Bahnen erreicht werden können. Das Ganze wird ergänzt durch das monatlich erschei­nende Online­ma­gazin und die Website, auf der es neben wichtigen Infor­ma­tionen zu Tickets und deren Gültigkeit auch eine Datenbank mit vielen Ausflugs­zielen und eine Karte des bayeri­schen Strecken­netzes gibt.

>> Die Marke Bahnland Bayern bildet das Dach über dem gesamten bayerischen Regional- und S-Bahn-Verkehr. <<

Dr. Kathrin Müller

Bekanntheit und Resonanz steigen

Die Arbeit von Dr. Kathrin Müller und ihren Kolle­ginnen im Marketing der BEG zahlt sich für den SPNV in Bayern aus: Nach fünf Jahren hat der Bekannt­heitsgrad des Bahnlands Bayern bereits über 30 Prozent erreicht – Tendenz steigend. Und auch die Resonanz auf Aktionen wächst. „Das sieht man zum Beispiel an unserem Wandka­lender, den wir immer im Dezember veröf­fent­lichen und der sehr beliebt ist. Mittler­weile erhalten wir von Fahrgästen, Eisen­bahn­fo­to­grafen und Fans aus ganz Bayern wunderbare Fotos von ihren Ausflügen mit den bayeri­schen Bahnen. Ich freue mich selbst auch jedes Mal, wenn ich das Monats­blatt auf dem Kalender umdrehe und das nächste Bild sehe. Das Bahnland Bayern ist wirklich wunder­schön!“

>> Nach fünf Jahren hat der Bekanntheitsgrad unserer Dachmarke bereits über 30 Prozent erreicht. <<

Dr. Kathrin Müller