Nach­ge­fragt

Antworten auf die häu­figs­ten Fragen rund um das zu­künf­ti­ge Be­triebs­kon­zept der S-Bahn München.

Ab wann werden die an­ge­kün­dig­ten Regional-S-Bahnen fahren?

An­ge­strebt wird ein Start der Regional-S-Bahnen mit der In­be­trieb­nah­me der 2. Stamm­stre­cke. Die Regional-S-Bahn nach Augsburg startet möglichst zeitnah nach In­be­trieb­nah­me der 2. Stamm­stre­cke. Die Planungen laufen derzeit auf Hoch­tou­ren.

Warum gibt es nur auf fünf Li­ni­en­äs­ten Express- S-Bahnen? Wird es künftig mehr geben?

Weitere Express-S-Bahnen sind grund­sätz­lich vor­stell­bar. Auf vielen Li­ni­en­äs­ten reicht die Schie­nen­in­fra­struk­tur aber noch nicht aus, um Express-S-Bahnen fahren zu lassen – zu­sätz­lich zum künftigen 15-Minuten-Grundtakt. Dafür sind zunächst teilweise um­fang­rei­che Bau­maß­nah­men er­for­der­lich, die nicht vor der In­be­trieb­nah­me der 2. Stamm­stre­cke ab­ge­schlos­sen sein werden.

Wieso wird nicht gleich flä­chen­de­ckend ein 10-Minuten-Takt ein­ge­führt?

Bei der Planung der 2. Stamm­stre­cke wurden mehrere Varianten eines Be­triebs­kon­zepts un­ter­sucht. Diese Studien haben ergeben, dass der größte Nutzen bei dem Be­triebs­kon­zept mit einem ganz­tä­gi­gen 15-Minuten-Takt und Express-S-Bahnen gegeben ist. Das liegt zum einen an den deutlich schnel­le­ren Fahrt­zei­ten auf den Express-Linien. Zum anderen har­mo­niert der 15-Minuten-Takt im S-Bahn-Netz besser mit der ver­kehr­li­chen Nachfrage. Bei dem jetzt gewählten Be­triebs­kon­zept ist der Nutzen höher als die Kosten für den Bau der 2. Stamm­stre­cke.

Wird das vor­ge­se­he­ne Be­triebs­kon­zept bis zur In­be­trieb­nah­me der 2. Stamm­stre­cke noch einmal verändert?

Das Be­triebs­kon­zept ent­spricht dem heutigen Stand der Planungen. Das de­tail­lier­te Fahr­plan­an­ge­bot wird erst in zeit­li­cher Nähe zur In­be­trieb­nah­me der 2. Stamm­stre­cke ver­bind­lich fest­ge­legt. Dies betrifft bei­spiels­wei­se das Fahr­ten­an­ge­bot zu den Neben- und Spät­ver­kehrs­zei­ten. 

Was passiert, wenn sich die In­be­trieb­nah­me der 2. Stamm­stre­cke verzögert?

Falls es wider Erwarten zu Ver­zö­ge­run­gen beim Bau der 2. Stamm­stre­cke kommt, gilt der gewohnte Fahrplan ent­spre­chend länger.