Ihr An­sprech­part­ner
Wolfgang Oeser
Leiter Qua­li­täts­ma­nage­ment, Marketing, Presse
Pres­se­spre­cher
Telefon: +49 (089) 74882517
E-Mail

Kleiner Fahr­plan­wech­sel im Bahnland Bayern: Was ändert sich ab 9. Juni?

München. Am 9. Juni 2019 findet in der gesamten EU der un­ter­jäh­ri­ge kleine Fahr­plan­wech­sel statt. Die Baye­ri­sche Ei­sen­bahn­ge­sell­schaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn­ver­kehr im Auftrag des Frei­staats plant, fi­nan­ziert und kon­trol­liert, bietet den Fahr­gäs­ten zahl­rei­che An­ge­bots­ver­bes­se­run­gen an.

Neue Stationen auf der Mang­fall­tal­bahn

Auf der Strecke Holz­kir­chen – Rosenheim geht die neue Station Fel­dol­ling in Betrieb. Diese wird grund­sätz­lich stündlich bedient. Nur am späten Vormittag gibt es, wegen Gleis­be­le­gung durch einen re­gio­na­len Güterzug im Be­geg­nungs­bahn­hof Bruckmühl, montags bis freitags zwei Takt­lü­cken.
Vor­aus­sicht­lich am 10. September 2019 geht mit dem Hal­te­punkt Rosenheim-Ai­cher­park eine weitere neue Station an der Strecke in Betrieb. Dort werden ebenfalls nahezu alle Züge halten.

Ver­bes­se­run­gen auf der Brenzbahn

Auf der Brenzbahn Ulm – Aalen nimmt die Süd­west­deut­sche Lan­des­ver­kehrs-AG (SWEG) den Betrieb im RE- und RB-Verkehr auf, womit einige Ver­bes­se­run­gen verbunden sind. Es werden bar­rie­re­freie und fa­brik­neue Fahrzeuge vom Typ LINT 54 mit besserer Fahr­gast­in­for­ma­ti­on und WLAN zum Einsatz kommen.
Die in Bayern gelegenen Halte Un­terel­chin­gen, Oberel­chin­gen und Thal­fin­gen werden sonntags stündlich statt zwei­stünd­lich im RB-Verkehr bedient. Darüber hinaus werden in den Abend­stun­den zu­sätz­li­che Fahrten angeboten.

Er­gän­zen­de Züge von Nürnberg nach Hersbruck

Auf den Die­sel­stre­cken rund um Nürnberg startet der neue Ver­kehrs­ver­trag „Die­sel­netz Nürnberg 2019+“ mit DB Regio. Im Rahmen dessen wird die Fahr­zeug­flot­te durch acht Neu­fahr­zeu­ge vom Typ LINT 54 ergänzt. Die bis­he­ri­gen Fahrzeuge der Typen Desiro und LINT 41 sind weiterhin im Einsatz und erhalten ein Redesign mit ver­bes­ser­ter Aus­stat­tung. In der Haupt­ver­kehrs­zeit (HVZ) werden montags bis freitags zwei zu­sätz­li­che Züge am Morgen zwischen Hersbruck und Nürnberg und am Nach­mit­tag zwischen Nürnberg und Hersbruck ein­ge­setzt.

Züge zur Lan­des­gar­ten­schau in Was­ser­trü­din­gen

An­läss­lich der Lan­des­gar­ten­schau in Was­ser­trü­din­gen verkehren bereits seit dem 25. Mai und noch bis zum 8. September 2019 an Samstagen, Sonn- und Fei­er­ta­gen zwei um­stei­ge­freie Zugpaare von Nürnberg nach Was­ser­trü­din­gen. Dabei wird auch die Strecke Gun­zen­hau­sen – Was­ser­trü­din­gen befahren, deren Re­ak­ti­vie­rung voraus-sichtlich für Ende des Jahres 2024 vor­ge­se­hen ist.

Zu­sätz­li­che Halte in Nord­ost­bay­ern

In Nord­ost­bay­ern werden an ver­schie­de­nen Stationen weitere Zughalte angeboten. So hält der RE ab Saalfeld um 07:01 Uhr nach Nürnberg zu­sätz­lich in Neuses bei Kronach (Abfahrt 08:00 Uhr) und in Redwitz (Abfahrt 08:07 Uhr). Der RE ab Nürnberg um 19:38 Uhr nach Furth im Wald hält neu auch in Weiding um 21:52 Uhr. Außerdem kommt es bei den Takt­fahr­zei­ten der RE-Linien Hof – Nürnberg und Cheb – Nürnberg sowie beim Alex Hof – Re­gens­burg – München zu ge­ring­fü­gi­gen Än­de­run­gen im Mi­nu­ten­be­reich im Raum Hof/Markt­red­witz.

Schlie­ßung von Takt­lü­cken beim Flug­ha­fen­ex­press (ÜFEX)

Mit dem Jah­res­fahr­plan­wech­sel zum 15. Dezember 2019 wird um 23:28 Uhr ein weiterer Zug vom Flughafen nach Re­gens­burg fahren. Bereits im Vorfeld wird eine Bus­ver­bin­dung bis Landshut or­ga­ni­siert, die ab dem 16. Juni 2019 zur selben Uhrzeit startet. Ab dem 15. Dezember 2019 werden auch ein zu­sätz­li­cher Frühzug von Landshut zum Flughafen gegen 03:10 Uhr und ein zu­sätz­li­cher Zug von Re­gens­burg zum Flughafen um 21:14 Uhr verkehren. Der Flug­ha­fen­ex­press wird dann fast rund um die Uhr im Stun­den­takt verkehren.

 

Beitrag vom: