Verbindungsauskunft

Freistaat bestellt Fahrrad- und Ausflugszüge

Herrmann: „Bayern ist auch für den Radtou­rismus Urlaubsland Nummer 1.“

Mit den bayeri­schen Bahnen schnell und bequem in die Radre­gionen des Freistaats / Erwei­terte Radlzug­saison von 5. April bis 19. Oktober/ Weiterer Baustein der bayeri­schen Radver­kehrs­of­fensive

MÜNCHEN. Die Bayerische Eisen­bahn­ge­sell­schaft (BEG) bestellt bei den bayeri­schen Bahnen für die Fahrrad­saison 2014 an Woche­n­enden und allen bayeri­schen Feier­tagen vier Radlzug­ver­bin­dungen und zusätzlich weitere fahrrad­freund­liche Ausflugszüge. Sie bringen die Radlfahrer schnell und bequem aus den Metro­polen direkt in die beliebten Radre­gionen an Donau, Main und Bodensee sowie ins Allgäu und ins Werden­felser Land. Die Radlzug­saison wird erstmals um sechs Woche­n­enden erweitert: So werden die Fahrradzüge bereits ab 5. April einge­setzt und verkehren bis 19. Oktober. Die Ausflugszüge fahren ganzjährig. „Für Ausflüge ergänzen sich Rad und Bahn ideal. Deshalb erweitern wir in diesem Jahr im Rahmen der bayeri­schen Radver­kehrs­of­fensive das Angebot an spezi­ellen Fahrrad- und Ausflugs­zügen“, so Bayerns Verkehrs­mi­nister Joachim Herrmann. Zudem will der Freistaat in den nächsten fünf Jahren weitere 200 Millionen Euro in den Ausbau der Radver­kehrs­in­fra­struktur in Bayern inves­tieren um das Radver­kehrs­an­gebot noch attrak­tiver zu machen. Herrmann: "Bayern ist auch für den Radtou­rismus Urlaubsland Nummer 1.“

Bahnland Bayern ist auch ein Radlerland

Die zusätzlich bestellten Fahrrad- und Ausflugszüge bieten große Mehrzweckbereiche und Fahrradstellplätze sowie eine schnelle, umsteigefreie Verbindung zwischen ausgewählten bayerischen Großstädten und beliebten Radrouten. „Die Fahrzeiten der Fahrrad- und Ausflugszüge haben wir an Tagestouren in den beliebten Radregionen Bayerns angepasst“, betont Johann Niggl, Geschäftsführer der BEG. In allen Zügen gelten die üblichen Tarifangebote, darunter das Bayern-Ticket, die Fahrrad-Tageskarte Bayern und die Fahrrad-Kurzstreckenkarte. In der aktuellen Ausgabe des Bahnland-Bayern-Magazins (01/2014) hat die Bayerische Eisenbahngesellschaft umfassende Informationen zu den Fahrrad- und Ausflugszügen, nützliche Tipps des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) zur Fahrradmitnahme sowie ausgewählte Radwege und fahrradfreundliche Regionalzugverbindungen in Bayern zusammengestellt (www.bahnland-bayern.de/infomaterial). Fahrpläne können unter www.bayern-fahrplan.de abgerufen werden.

Fahrrad- und Ausflugszüge 2014

Auf folgenden Strecken verkehren an Samstagen, Sonn- und Feier­tagen spezielle Fahrradzüge (5. April bis 19. Oktober) bzw. Ausflugszüge mit erwei­terten Mehrzweck­be­reichen (ganzjährig):

Maintal:

  • Aschaffenburg – Lohr – Gemünden (Main) – Schweinfurt – Bamberg (DB-Fahrradzug)
  • Aschaffenburg – Miltenberg – Wertheim (Baden-Württemberg) – Lauda – Crailsheim (DB-Regionalexpress im Zweistundentakt, ganzjährig)

Donautal:

  • Nürnberg – Neumarkt (Oberpfalz) – Regensburg – Plattling – Passau (DB-Fahrradzug)
  • Ulm – Günzburg – Donauwörth – Ingolstadt – Regensburg – Passau (Agilis-Fahrradzug)
  • Ulm – Günzburg – Donauwörth – Ingolstadt – Regensburg (Agilis-Expresszüge im Zweistundentakt, ganzjährig)

Allgäu und Bodensee:

  • München – Buchloe – Kempten – Immenstadt – Lindau (DB-Fahrradzug)
  • Werdenfelser Land:
  • München – Murnau – Garmisch-Partenkirchen – Mittenwald (drei DB-Regionalexpresszüge pro Richtung, ganzjährig)

Weitere Infor­ma­tionen zur Fahrrad­mit­nahme im Bahnland Bayern

Die Fahrradmitnahme ist grundsätzlich in den Zügen des Regional- und S-Bahn-Verkehrs in Bayern möglich. Radlfahrer sollten jedoch Sonderregelungen oder Sperrzeiten beachten (S-Bahn München und S-Bahn Nürnberg keine Fahrradmitnahme während der Hauptverkehrszeiten). Wer ein Fahrrad mitnehmen möchte, sollte sich auch vor Reisebeginn über zu erwartende Kapazitätsengpässe unter www.bahn.de/fahrrad-bayern informieren.

Das Bayernnetz für Radler

Für Radler stellt der Freistaat mit seinem Bayernnetz für Radler sowohl als Papierkarte als auch unter www.bayerninfo.de/rad und als kostenlose App viele nützliche Informationen zur Verfügung. Das Bayernnetz für Radler bietet einen schnellen Überblick über den Verlauf der 120 bayerischen Fernradrouten mit ihren insgesamt rund 8.800 Kilometern Länge. Eine Routenbeschreibung, Luftbilder sowie Informationen zu interessanten Sehenswürdigkeiten und über 900 Übernachtungsmöglichkeiten ergänzen das Angebot. Ein interaktiver Kartendienst ermöglicht zudem eine vielseitige individuelle Radrouten- und Etappenplanung auch in Verbindung mit der Bahn.

Beitrag vom: