Verbindungsauskunft

Revision der Regio­na­li­sie­rungs­mittel

Bund und Länder haben sich auf eine Erhöhung der sogenannten Regio­na­li­sie­rungs­mittel, der Mittel für den Ausbau des Schie­nen­ver­kehrs, geeinigt.

Danach sollen die Regionalisierungsmittel von bisher 7,3 Milliarden Euro ab dem Jahr 2016 auf 8,0 Milliarden Euro pro Jahr steigen. Herrmann: "Zwar bleibt dieser Kompromiss hinter der ursprünglichen Forderung der Länder zurück, aber dank der vereinbarten Laufzeit bis 2030 haben wir für den erhöhten Betrag zugleich die so wichtige langfristige finanzielle Planungssicherheit – zumal die Mittel dynamisiert ab 2017 alljährlich um 1,8 Prozent erhöht werden.“ Mehr in der Pressemitteilung des Bayerischen Verkehrsministeriums.

Mehr über die Hinter­gründe, die Diskussion, die verschie­denen Argumente, die Geset­ze­sent­würfe und Gutachten zur Revision der Regio­na­li­sie­rungs­mittel finden Sie in den Bahnland-Bayern-News 1/2015.

Download (5,7 MiB)